Zum Inhalt Zum Inhaltsverzeichnis Zur Hautpnavigation
Ganz schön smart: die MACO-Funksensoren

Ganz schön smart: die MACO-Funksensoren

MACO mTronic & MACO eTronic

Willkommen im Smart Home

Wohnen im intelligenten Zuhause – das ist schon lange keine Zukunftsmusik mehr. Das Smart Home macht‘s möglich, dass Bauelemente heute mitdenken. Die Funksensoren MACO mTronic und MACO eTronic integrieren Fenster, Türen und Schiebeelelemente spielend einfach in das smarte Heimsystem. Die Vorteile? Mehr Sicherheit, Kontrolle, Wohnkomfort und Energieeffizienz im eigenen Zuhause – kurz: eine Investition, die sich lohnt.

Ein sicheres Gefühl

Ein sicheres Gefühl

Die Fensterzustandsüberwachung aus dem Hause MACO

Ist mein Fenster offen, gekippt oder geschlossen? Oder macht sich da gar ein Einbrecher zu schaffen ...? Die MACO-Funksensoren haben die Lage immer im Blick: Sie überwachen Fenster, Türen sowie Schiebeelemente und leisten so einen wertvollen Beitrag zu Sicherheit und Wohnkomfort.

Ihre ganze Kraft entfalten eTronic und mTronic in Kombination mit einem Smart-Home-System: Eine schnell installierte Alarmanlage und automatische Zustandsmeldungen (gesendet auf Ihr Smartphone) sind genauso möglich wie die Heizungssteuerung oder die automatische Lüftungsregelung.

Die MACO-Funksensorenfamilie überzeugt also auf der ganzen Linie.

Zwei Funksensoren, viele Möglichkeiten

Die Funktionen auf einen Blick
Fensterzustand

Fensterzustand

Das Wesentliche immer im Blick: offen, verschlossen, gekippt?

Verlassen Sie mit ruhigem Gefühl das Haus: Mit den Funksensoren mTronic und eTronic und Ihrem Smart-Home-System sind Sie jederzeit über den aktuellen Zustand Ihres Fensters, Ihrer Tür und Ihres Schiebeelements informiert.

Einbruchserkennung

Einbruchserkennung

Automatische Einbruchserkennung ohne Aktivierung

mTronic erkennt an der Bewegung des Verschlusszapfens, ob dieser bewusst bewegt oder mit Gewalt aufgehebelt wird – in Verriegelt- und Kippstellung (je nach Einbaulage). Das ist einzigartig!

… und vieles mehr

… und vieles mehr

Volle Funktionsentfaltung im Smart-Home-System

Zwei Beispiele unter vielen: Sparen Sie mit Ihrem Funksensor bares Geld, indem dieser die Heizung automatisch bei geöffnetem Fenster deaktiviert. Oder steuern Sie, in Kombi des automatischen Beschlags, Ihre offene Schiebetür ganz bequem von unterwegs.

Eckdaten, die überzeugen

mTronic
mTronic

Der Alleskönner

  • Einsatzbereiche: Fenster, Tür, Schiebeelement
  • Zustandserkennung Fenster: offen, verriegelt, gekippt
  • Zustandserkennung Tür, Schiebeelement: offen, geschlossen
  • Größe: 18 x 9 x 135 mm (B x H x L)
  • Voraussetzung Fenster-/Türsystem: Falztiefe mind. 18 mm, Falzluft mind. 12 mm
  • Einbaulage: verdeckt
  • Kompatibilität: alle Materialien (Holz, PVC, viele Alu-Profile), viele Beschlagssysteme
  • Verbindungsart: kabellos, Funkstandard EnOcean
  • Batterielebensdauer: 3 bis 5 Jahre (einfacher Austausch)

Übrigens: Freuen Sie sich auf das elegante schwarze Redesign unseres Funksensors mTronic (siehe Abbildungen), das wir Ihnen voraussichtlich ab dem 4. Quartal 2021 liefern können. Aktuell ist die bewährte Version in Lichtgrau erhältlich.

eTronic
eTronic

Das Kontrolltalent

  • Einsatzbereiche: Fenster
  • Zustandserkennung: offen, verriegelt
  • Größe: 24 x 10 x 76 mm (B x H x L)
  • Bauliche Voraussetzungen: Falztiefe mind. 24 mm, Falzluft 11 bis 14 mm
  • Einbaulage: verdeckt
  • Kompatibilität: alle Materialien (Holz, PVC, Alu), beschlagsneutral
  • Verbindungsart: kabellos, Funkstandard EnOcean
  • Batterielebensdauer: 6 bis 8 Jahre (einfacher Austausch)
Wachsam im ganzen Haus, stark in Kombination

Wachsam im ganzen Haus, stark in Kombination

Haussicherheit und Komfort sollen besonders umfassend sein, aber die Kosten dennoch überschaubar bleiben? Dann empfiehlt es sich, die Sensoren MACO mTronic und MACO eTronic miteinander zu kombinieren.

Bauen Sie mTronic überall dort ein, wo Einbrecher leichtes Spiel haben könnten – also insbesondere bei Fenstern und Türen im Erdgeschoss: Der Sensor löst im Falle des Falles Alarm aus. Und der günstigere eTronic? Dieser passt bei allen Fenstern, gerne wird er aber eben auch als Ergänzung zu mTronic eingesetzt: etwa im Obergeschoss oder bei kleineren Lüftungsfenstern.

Die MACO-Funksensoren – mit Sicherheit ein gutes Team.

Einbaulagen mTronic & eTronic

Zustandserkennung bei Fenster, Tür und Schiebeelement
MACO mTronic

MACO mTronic

Einbaulage oben (Modus 1)

 

Fensterzustandserkennung: offen, verriegelt, gekippt; außerdem Einbruchserkennung in der Verriegelt-Stellung

MACO mTronic

MACO mTronic

Einbaulage seitlich oder jede andere Position im Fensterrahmen (Modus 3)

 

Fensterzustandserkennung: offen, geschlossen

MACO mTronic

MACO mTronic

Einbaulage seitlich oder jede andere Position im Fensterrahmen (Modus 3)

 

Fensterzustandserkennung: offen, geschlossen

MACO mTronic

MACO mTronic

Einbaulage unten (Modus 2)

 

Fensterzustandserkennung: offen, verriegelt, gekippt; außerdem: Einbruchserkennung in der Verriegelt- und Gekippt-Position

MACO eTronic

MACO eTronic

Einbaulage unten (bei MACO-Beschlag: Kipphaltebolzen); oder an jedem freien Beschlagszapfen im Rahmen positionierbar (alle anderen Beschlagssysteme)

 

Fensterzustandserkennung: offen, verriegelt

MACO mTronic

MACO mTronic

Einbaulage oben (Modus 3)

 

Zustandserkennung: offen, geschlossen

Bei Schiebe-Kipp-Elementen auch im Modus 1 einsetzbar: offen, verriegelt, gekippt; Einbruchserkennung in der Verriegelt-Position

MACO mTronic

MACO mTronic

Einbaulage seitlich (Modus 3)

 

Zustandserkennung: offen, geschlossen

MACO mTronic

MACO mTronic

Einbaulage oben (Modus 3)

 

Zustandserkennung: offen, geschlossen

MACO mTronic

MACO mTronic

Einbaulage seitlich (Modus 3)

 

Zustandserkennung: offen, geschlossen

Bei Türsystemen mit Magnetzapfen auch im Modus 1 einsetzbar: offen, verriegelt; Einbruchserkennung in der Verriegelt-Position

Einfach integrieren & vernetzen

Kompatibilität dank sicherem Funkstandard

Kompatibilität dank sicherem Funkstandard

Die „Smart Building Components“ aus dem Hause MACO nutzen den energieeffizienten und im Smart-Home-Bereich gängigen Funkstandard EnOcean: Damit sind diese mit vielen Smart-Home-Systemen kompatibel.

Einmal montiert, ist die Integration der MACO-Funksensoren in das Smart-Home-System supereinfach:

  1. Aktivieren
  2. Den Installationshinweisen im jeweiligen Smart-Home-System folgen

Fertig!

Nun können die Funksensoren z. B. mit einer smarten Heizung, einem Regensensor oder einer Alarmanlage verknüpft werden.

Weitere Infos zum Funkstandard EnOcean (zum Beispiel zu Sicherheit und Reichweite) sowie Anwendungsbeispiele finden Sie unter www.enocean-alliance.org

Kompatible Smart-Home-Systeme

MACO mTronic und MACO eTronic lassen sich via EnOcean, dem Smart-Home-Funkstandard, in viele gängige Haussteuerungssysteme integrieren. Und das geht ganz einfach! Unten finden Sie eine Übersicht über unsere Funksensoren-Partner: Deren Systeme stellen Öffnungs- und Verschlusszustände, die unsere Sensoren melden, korrekt dar. Wir empfehlen Ihnen daher die Nutzung dieser Smart-Home-Systeme.

In den Integrationsanleitungen finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Integration von mTronic und eTronic in die jeweiligen Systeme. Sie haben weitere Fragen? Dann wenden Sie sich bitte an den Support des jeweiligen Smart-Home-Anbieters (siehe Links), dieser hilft Ihnen gerne weiter.

Afriso

Afriso

Erweiterbare Gebäudemanagement-Komplettlösung mit Sensorik, Aktorik, Gateway und App sowie integrierter WLAN-, EnOcean-, Z-Wave- und ZigBee-Technologie.

Eltako

Eltako

Professional Smart Home: Das intelligente Gebäudemanagement-System mit vielfältigen Erweiterungs- und Anbindungsmöglichkeiten.

Homee

Homee

Modulares, leicht verständliches System, das sich mit verschiedenen Funkstandards erweitern lässt. 

Loxone

Loxone

Intelligente Gebäudeautomatisierung und Smart Home? Loxone bietet eine professionelle Lösung. Und mit der EnOcean-Extension leisten die MACO-Funksensoren einen wichtigen Beitrag dazu.

Mediola

Mediola

Universelle Smart-Home-Steuerung mit Gateways für verschiedene Anforderungen und Funkstandards (u. a. Homematic IP, EnOcean, Z-Wave und auch drahtgebundene Systeme wie z. B. KNX).

Somfy

Somfy

Intelligente Haussteuerung für Rollläden, Markisen, Tore, Heizung, Licht und vieles mehr (kompatibel mit mTronic, Kompatibilität mit eTronic in Vorbereitung). 

Symcon

Symcon

Professionelle Gebäudeautomationszentrale und dazugehörige Software für verschiedene Anwendungsbereiche, mit Funk- oder Kabelanbindung (z. B. mit KNX, LCN, EnOcean, M-Bus).

Integrationsanleitung folgt.

Wibutler

Wibutler

Der Butler für mehr Komfort, Effizienz und Sicherheit im Smart Home: Wibutler vernetzt zahlreiche Top-Marken der digitalen Haustechnik.

Funksensoren-FAQ

Häufig gestellte Fragen

Kann ich die Funksensoren direkt mit meinem Smartphone verbinden, um zu sehen, ob meine Fenster geschlossen sind?

Um den aktuellen Fensterzustand zu sehen, müssen Sie mTronic und eTronic über ein Smart-Home-Gateway (zum Beispiel Homee, Somfy oder Mediola; siehe Liste oben) einbinden. So können Sie über die App des Smart-Home-Systemanbieters den Fensterzustand auf Ihrem Smartphone / Tablet sehen und weitere Szenarien / Automatisierungen einstellen.

Ich habe bereits ein kabelgebundenes Gebäudemanagement-System oder Teile davon. Kann ich mein System durch die Funksensoren eTronic bzw. mTronic ergänzen?

Ja, mTronic und eTronic können auch eine sinnvolle Ergänzung zu kabelgebundenen Systemen sein. Möglich ist dies etwa über einen so genannten Unterputzaktor, der die EnOcean-Funksignale der Sensoren aufnimmt und per Kabel weiterleitet. Alternativ können verschiedene Systemanbieter sowohl kabelgebundene Systeme einbinden als auch Funksignale aufnehmen (zum Beispiel Mediola oder Symcon; siehe Liste oben).

Ich habe Probleme bei der Integration von mTronic oder eTronic in mein Smart-Home-System. Wer hilft mir weiter?

Wichtig ist, dass Ihr Sensor und Ihr Gateway bzw. System kompatibel zueinander sind (siehe oben: EnOcean-Funkprotokoll; kompatible Systeme)  dann ist die Integration sehr einfach. Achten Sie bei der mTronic-Integration bitte darauf, welche Einbaulage gewählt wurde und stellen Sie den entsprechenden Modus ein. Es klappt trotzdem nicht? Der Support Ihres Systemanbieters hilft Ihnen bei allen Anliegen (Integration, Szenarien-Programmierung ...) gerne weiter.

Sind die MACO-Funksensoren auch mit Amazon Alexa, Apple HomeKit und / oder Google Home kompatibel?

Ob beispielsweise die Sprachsteuerung über Amazon Alexa, die Fensterzustandsanzeige über Apple Homekit oder die Verwendung von Google Home möglich ist, entscheidet sich über das gewählte Smart-Home-System. Viele Systeme, die mit mTronic und eTronic kompatibel sind, bieten bereits die Vernetzung mit Alexa, Apple und Google an.

Mein mTronic zeigt nichts mehr an, die Sensor-LED blinkt schnell hintereinander. Wo kann der Fehler liegen?

Hier wurde höchstwahrscheinlich „Alarm“ ausgelöst (potentieller Einbruch) und damit die automatische Sperre aktiviert. Diese müssen Sie deaktivieren (siehe Beipackzettel) – und zwar entsprechend des vorher verwendeten Modus. Achtung: Bitte behandeln Sie Ihren mTronic pfleglich, denn auch eine Beschädigung der Elektronik im Innern kann zu einer automatischen Sperre führen.

Downloads

Prospekte

Ganz schön smart: MACO mTronic/eTronic (PDF)

PDF
DE

Integrationsanleitungen

Integrationsanleitung Afriso (PDF)

PDF
DE

Integrationsanleitung Eltako (PDF)

PDF
DE

Integrationsanleitung Homee (PDF)

PDF
DE

Integrationsanleitung Loxone (PDF)

PDF
DE

Integrationsanleitung Mediola (PDF)

PDF
DE

Integrationsanleitung Somfy (PDF)

PDF
DE

Integrationsanleitung Wibutler (PDF)

PDF
DE

Beipackzettel

MACO eTronic Funksensor (PDF)

PDF

MACO mTronic Funksensor (PDF)

PDF

Funktionsgarantien

5 Jahre Funktionsgarantie für die Funksensoren mTronic & eTronic (PDF)

PDF
DE
close